Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

News & Tipps

Der eine oder die andere wird sich noch an folgende Begebenheiten in der Kindheit erinnern können: Die Eltern bauen ein Haus und alle Freunde, Verwandten und Nachbarn helfen dabei mit. Der Vater ist beschäftigt mit dem Holen von Material im Baumarkt, die Mutter und die Oma kochen für die fleißigen Helfer und der Opa urgiert quasi als Polier und beaufsichtigt alles mit strengstem Auge. Und im Jahr darauf baut einer der fleißigen Helfer selbst ein Haus und alle Freunde kommen wieder zusammen und helfen mit.

So fand auf den Baustellen ab Freitagmittag teils geschäftiges Treiben statt und die Professionisten, welche während der Woche arbeiten, wurden kräftig unterstützt und der Bau rasch fertiggestellt.

Aber halt! Darf man das? Einfach seine Arbeitsfertigkeiten und seine Zeit zur Verfügung stellen? Was fällt unter familienhafte Mitarbeit oder Nachbarschaftshilfe und was ist Pfusch?

Wenn aus einer Tätigkeit Verluste entstehen, können diese grundsätzlich mit Gewinnen aus anderen Tätigkeiten im selben Jahr ausgeglichen werden. Wenn diese Tätigkeiten trotzdem  dauerhaft kein positives Gesamtergebnis bringen, fallen sie aus Sicht der Einkommensteuer unter den Begriff der sogenannten Liebhaberei. Dies bedeutet, dass kein Ausgleich zu diesen Einkünften erfolgen kann. Im Gegenzug sind aber auch Gewinne, welche quasi zufällig entstehen, nicht steuerpflichtig.

Die Voraussetzungen für den Vorsteuerabzug sind im Umsatzsteuergesetz genau und restriktiv geregelt. So ist es notwendig, dass der Empfänger der Leistung Unternehmer ist, eine Leistung vorliegt, welche der Umsatzsteuer unterliegt und die Leistung oder Lieferung für das Unternehmen des Empfängers ausgeführt wird. Weiters muss die Lieferung oder Leistung im Inland erfolgen . Neben diesen materiell rechtlichen Voraussetzungen ist für den Abzug der Vorsteuer wichtig, dass die ausgestellte Rechnung alle geforderten Merkmale des § 11 UStG erfüllt. Hierbei spricht man von sogenannten formellen Voraussetzungen.

Wenn diese formellen Voraussetzungen - auch zum Teil - nicht erfüllt waren, wurde bislang das Recht auf Abzug der Vorsteuer versagt. Falls die formellen Mängel zum Beispiel im Zuge einer Überprüfung durch die Finanz festgestellt wurden und es nicht mehr möglich war, die Rechnungen durch den Aussteller entsprechend berichtigen zu lassen, konnte es nachträglich zu entsprechenden Nachzahlungen bzw. Rückzahlungen kommen.

Copyright 2019 Seaside Media. All Rights Reserved.